Bekomme ich den Bus getankt?

Die Kosten für Kraftstoff- und Motoröl sowie die Kosten für sonstige Hilfs- u. Betriebsstoffe, die während der Mietzeit anfallen trägt der Mieter. Ist der Kraftstofftank bei Rückgabe teilweise geleert, so wird er vom Vermieter aufgefüllt. Die Kosten für den verbrauchten Kraftstoff trägt der Mieter, sie werden nach Rückgabe des Fahrzeugs in Höhe des tatsächlichen Verbrauches von der Kaution einbehalten.

In diesem Fall fällt eine Tankpauschale von einmalig 20,-€ plus 2,-€ pro ersetztem Liter Kraftstoff an. Das Wohnmobil wird dem Mieter mit einer befüllten Gasflasche zur Verfügung gestellt. Sollte diese Menge für die Mietdauer nicht ausreichen, kann der Mieter auf eigene Kosten für gleichwertigen Nachschub sorgen. Ein bei Rückgabe erweiterter Gasvorrat wird vom Vermieter nicht vergütet.

Muss ich den Bus selber Putzen?

Das Fahrzeug ist innen in frisch gereinigtem und vollgetanktem Zustand zurückzugeben. Ist die Reinigung ganz oder teilweise nicht erfolgt, so werden folgende Reinigungskosten hierfür fällig:

Innen 100,- €
Toilette 60,- €.

Die Campingbusse sind Nichtraucherfahrzeuge – Bei Nichtbeachtung des Rauchverbotes im Campingbus werden 200,00 € einbehalten.

Wo findet die Fahrzeugübergabe statt?

Die Fahrzeugübergabe findet nach Absprache bei uns in Hallbergmoos oder in Portugal statt. Eine Abholung am Busbahnhof oder Bahnhof Lagos ist im Mietpreis enthalten. Eine Abholung am Flughafen Faro ist gegen einen Aufpreis von  40,- € je Fahrtstrecke möglich.

Wie alt muss ich sein um den Bus zu mieten und zu fahren?

Das Alter des Mieters und Fahrers muss mindestens 22 Jahre betragen und der Fahrer muss seine Fahrerlaubnis seit mindestens zwei Jahren besitzen. Der Hauptmieter und alle Fahrer müssen im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse 3 oder B sein und müssen im Mietvertrag bei Fahrzeugübergabe eingetragen werden. Das Fahrzeug darf nur vom Mieter selbst und den im Mietvertrag angegebenen Fahrern gelenkt werden.

Was mache ich bei einem Unfall?

Der Mieter hat nach einem Unfall, Brand, Diebstahl, Wild- oder sonstigen Schaden sofort die Polizei zu verständigen. Dies gilt auch bei selbstverschuldeten Unfällen ohne Mitwirkung Dritter. Unterlässt der Mieter, den Schaden polizeilich aufnehmen zu lassen, haftet er voll (siehe Punkt 11). Gegnerische Ansprüche dürfen nicht anerkannt werden. Der Mieter hat dem Vermieter selbst bei geringfügigen Schäden unverzüglich telefonisch zu unterrichten und einen ausführlichen schriftlichen Bericht unter Vorlage einer Skizze zu erstellen. Der Unfallbericht muss insbesondere Namen und Anschrift der beteiligten Personen und etwaiger Zeugen sowie die amtlichen Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge enthalten. Außer dem genormten europäischen Unfallbericht dürfen keine Dokumente bezüglich des Unfalls unterschrieben werden.

Weitere Infos finden Sie in unseren AGB